zur Website von Ralf Wieland

Wahlkreis-Rundschau, Ausgabe Juli 2015

Newsletter des Abgeordneten Ralf Wieland für
den Soldiner Kiez, Gesundbrunnen und das Brunnenviertel


Liebe Leserin, lieber Leser,

vor leichtfertigen Prognosen kann nur gewarnt werden - insbesondere, wenn sie die Zukunft betreffen. Aber die vergangenen Wochen deuten darauf hin, dass es mit dem Sommer in diesem Jahr klappen könnte.

Wenn es denn so kommt, sehe ich unter anderem zwei positive Effekte: Erstens bestehen dadurch gute Chancen, dass das Defizit der Berliner Bäderbetriebe geringer ausfällt. Zweitens bleibt Rudi Carrells All-time-favorite-Hammerhit "Wann wird's mal endlich wieder Sommer" ungespielt in den Archiven der Radiosender. Prophylaktisch möchte ich hier den Kleingärtnern mein Mitgefühl zum Ausdruck bringen - wiewohl das Gießen nach dem Gießen ja durchaus auch ein netter Nebeneffekt gärtnerischer Betätigung sein kann.

Was wäre der Sommer ohne Sommer- und Straßenfeste? Eben. Viele Vereine und Initiativen in unserem Kiez laden dazu ein und einige davon finden Sie hier in der Rundschau.

Auf ein Sommerfest möchte ich besonders hinweisen: Nach den Sommerferien, konkret am Freitag, 11. September, laden die örtlichen SPD-Abteilungen und der SV Nord Wedding zum "Weddinger Sommerfest" auf die Terrasse des Vereinsheims in der Kühnemannstr. 52-70 direkt an der Panke. Ab 16:30 Uhr und bis in den (voraussichtlich späten) Abend gibt es - neben Grill und Getränk - ein kurzweiliges Programm aus Talk und Musik. Ich lade Sie herzlich ein, beim "Weddinger Sommerfest" vorbeizuschauen und würde mich freuen, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Ob Balearen oder Balkonien - ich wünsche Ihnen auf jeden Fall angenehme und erholsame Sommerferien.

Ihr


Ralf Wieland


Weddinger Sommerfest der SPD und des SV Nord Wedding am 11. September

Die Weddinger SPD sowie der Abgeordnete Ralf Wieland laden sehr herzlich ein zum "Weddinger Sommerfest".

Am Freitag, 11. September, erwartet die Gäste und Besucher ab 16:30 Uhr neben Musik, Getränk und Grill ein buntes Programm sowie kleine Talkrunden, bei denen ein Blick auf den Breitensport und die Situation der Sportvereine geworfen werden soll.

Darüber hinaus stehen Vertreter aus Sport und Politik für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Ihr Kommen zugesagt haben u.a. bereits der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, die Bundestagsabgeordnete Dr. Eva Högl sowie der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß.

"Weddinger Sommerfest" am Freitag, 11. September, ab 16:30 Uhr, auf der Terasse des Vereinsheims des SV Nord Wedding in der Kühnemannstraße 52-70 (direkt an der Panke), 13409 Berlin.


Sommerfest bei ExRotaprint in der Gottschedstraße am 11. Juli

Die Macher von ExRotaprint - dem ehemaligen Werksgelände von Rotaprint - laden am Samstag, 11. Juli zu ihrem Sommerfest mit Flohmarkt und Kinderfest ein. Ab 13:00 Uhr gibt es auf dem Gelände in der Gottschedstraße 4 ein umfangreiches Programm.

Der Flohmarkt findet von 13 bis 18 Uhr statt. Dazu gibt es Essen und Trinken, ein Kickerturnier und DJ-Musik bis in den Abend. Das Kinderfest wird von den Kindern der Gottschedstrasse veranstaltet, mit Kinderolympiade, Kinderschminken u.v.m.
Als Besonderheit gibt es eine Kinderakrobatik-Show und einen Workshop von Marie Luo & Il Grande Mikéle sowie das Kindertheater Rotonda Teatro mit "Britta die kleine Ratte".

Die Wendepunkt gGmbH ist dabei mit Produkten aus der Nähwerkstatt, selbstgemachtem Essen der multikulturellen Projektmitarbeiter/innen, Zuckerwatte und Popcorn.

Wer auf dem Flohmarkt einen eigenen Stand möchte, kann sich per Mail an sommerfest@rotaclub.de anmelden.

Foto: Plakatausschnitt


“Wedding hilft!” lädt zum Sommerfest am 19. Juli ein

Die Willkommensinitiative “Wedding hilft!” lädt am Sonntag, den 19. Juli von 13 bis 19 Uhr zu ihrem Sommerfest für Flüchtlinge und ihre Freunde ein. Es werden 300 Gäste erwartet, darunter über 100 Geflohene aus den Unterkünften in der Gotenburger Straße und der Pankstraße. Die Genossenschaft Prinzenallee 58 stellt für die Feier ihr Grundstück und ihre Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

Neben anti-alkoholischen Getränken gibt es Essen aus dem europäischen und nahöstlichen Raum, das die Geflohenen gemeinsam mit Aktiven von “Wedding hilft!” zubereiten. Für den Nachmittag wollen deutsche Gäste Kuchen mitbringen. Hier kann sich jeder spontan einreihen. Die Eltern werden während des Festes durch ein Kinderprogramm entlastet, so dass sie wie die anderen ungestört Feiern und Kontakte knüpfen können.

Die Willkommensinitiative “Wedding hilft!” hat sich im November 2014 gegründet, als die Heime in der Gotenburger Straße und der Pankstraße überraschend eingerichtet wurden. Vor allem vor Weihnachten war die Hilfsbereitschaft der Weddinger überwältigend. Es wurde ein großer Vorrat an Sachspenden angesammelt. Zahlreiche Weddinger Unternehmen und Initiativen spendeten für ein Weihnachtsfest, für das Frühjahrsfest und das anstehende Sommerfest. Zur Zeit arbeiten bei “Wedding hilft!” gut 50 Aktive in sechs Arbeitsgruppen von Spendenlogistik, Sprachmittlung und Sport bis Kinderbetreuung, Veranstaltungen und Organisation. Es besteht in den meisten Gruppen noch Bedarf an Mitstreitern, aber auch die Gründung weiterer Gruppen ist möglich. Interessierte finden Informationen und Kontaktmöglichkeiten unter www.wedding-hilft.de.

Quelle: Weddingweiser, Foto: Veranstaltungsplakat


Tag der offenen Tür im Abgeordnetenhaus und im Bundesrat am 5. September

Am 5. September öffnet das Abgeordnetenhaus von Berlin seine Pforten für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Geboten wird viel Interessantes und Unterhaltsames für jedes Alter rund um das Abgeordnetenhaus und sein geschichtsträchtiges Gebäude.

In der Wandelhalle stellen die Fraktionen der SPD, CDU, Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke und die Piratenfraktion ihre Arbeit vor: Gespräche mit Abgeordneten, Mitgliedern des Senats und prominenten Gästen, Informationsstände, Gewinnspiele und weitere Angebote.

Selbstverständlich ist auch der Plenarsaal geöffnet. Dort gibt es Politische Gesprächsrunden – Bürgerinnen und Bürger fragen Abgeordnete.

Auch der benachbarte Bundesrat hat seine Türen am 5. September geöffnet. Im gemeinsamen Innenhof wird sich das Land Hessen, das zurzeit den Bundesratspräsidenten stellt, mit einem bunten Programm vorstellen.


Sommerferiencamp für fußballbegeisterte Mädels

Der Mädchenstadtteilladen "Clara" bietet ein Sommerferiencamp für Mädchen an:

"Mädels, ihr habt noch nichts für die Sommerferien geplant? Vom 24. bis
28. August könnt ihr in einem Fußball-Sommerferiencamp kicken und Spaß
haben. Die Anmeldung ist bei Outreach im Clara Mädchenladen in der Nazarethkirchstr. 40 möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei."

Nähere Informationen finden sich auf der Website des QM Pankstrasse.

Dort wird als Anmeldeschluss der 3. Juli genannt. Solange es noch freie Plätze gibt, sind jedoch auch spätere Anmeldungen noch möglich.


Helfer gesucht für das Sommerfest am Nauener Platz am 5. September

Das Sommerfest am Nauener Platz findet dieses Jahr am Samstag, den 05.09.2015, von 13 - 17 Uhr statt.

Das Fest wird von der "Stiftung SPI" veranstaltet, die um freiwillige Helfer und Mitstreiter wirbt: "Das Fest soll wieder ein gemeinsames Kiezfest sein, welches von vielen Familien genutzt wird. In den letzten Jahren konnten wir gemeinsam mit euch wunderbare Feste feiern, welche den Kindern und auch den Erwachsenen nicht nur abwechslungsreiche Aktionen und kulinarische Angebote darreichten, sondern ihnen auch als Ort der Begegnung und Vernetzung dienten. Dabei konnten die Teilnehmer nicht nur aktiv an den vielfältigen, abenteuerlichen, lehrreichen und bunten Aktionen teilnehmen, sondern sich auch gleichzeitig über die Arbeit der unterschiedlichen Einrichtungen informieren.

Mit diesem Ziel vor Augen hoffen wir, auch in diesem Jahr auf eure vielseitige Unterstützung und freuen uns schon jetzt auf (hoffentlich positive) Rückmeldungen. Für die Planung wäre es hilfreich eine Rückmeldung zu erhalten, ob ihr mitmachen wollt und was ihr machen würdet."

Ein Vorbereitungstreffen fand am 7. Juli statt. Aber auch danach sind Ideen und Angebote noch gefragt.

Kontakt: Stiftung SPI, Haus der Jugend, Reinickendorfer Str. 55, 13347 Berlin, Tel.: 030 / 43 72 28 66.

---------------------------

Musik zum Anfassen, Ausprobieren und Erleben

Das "Klingende Museum Berlin" wird mit einer Instrumentenbauwerkstatt am Sommerfest am Nauener Platz teilnehmen. Im Rahmen von "Play fair! Spiel fair!", einer Kooperation der Lichtburg-Stiftung, der Bundesligastiftung sowie von Hertha BSC, können nicht nur Musikinstrumente selbst gebaut und ausprobiert, sondern kann auch auf die bereits vorhandene Instrumentensammlung 'zugegriffen' werden. www.klingendes-museum-berlin.de

Foto: Nena im Klingenden Museum Berlin


Die vierte Weddinger Sprach- und Lesewoche sucht Leser

Daniel Gollasch und Frank Sorge organisieren derzeit die vierte Ausgabe der Weddinger Sprach- und Lesewoche. Gesucht werden Autoren, Veranstalter und Institutionen, die Räume, Texte und Angebote zur Verfügung stellen möchten. Wie im letzten Jahr ist die Sprach- und Lesewoche eine Veranstaltung von und mit ehrenamtlich Tätigen.

Die vierte Weddinger Sprach- und Lesewoche findet vom 5. bis 12. September 2015 in den Ortsteilen Wedding und Gesundbrunnen statt. In diesem Jahr gibt es eine Kooperation mit dem Verein Kreatives Schreiben e.V. Zusagen von ersten Veranstaltern liegen bereits vor.

Die beiden Organisatoren suchen Autoren, die Lesungen anbieten möchten. Ein Honorrar kann nicht gezahlt werden. Auch zusätzliche Veranstaltungsorte werden noch gesucht. Die Bloggerszene im Wedding wächst - Autoren, die den Sprung vom virtuellen Publikum zum realen wagen wollen, sollte es geben. Auch im Brunnenviertel gibt es zahlreiche Autoren, von denen gute Leseabende zu erwarten wären wie die mutige Frau, die Kosmonautin, die Verliebte oder die Medizinexpertin.

Unterstützer und Mitmacher der vierten Weddinger Sprach- und Lesewoche nehmen mit den Organisatoren Kontakt auf über: sprachwoche@leserbuehne.de oder über https://www.facebook.com/Sprachwoche.

Aus einem Projekt im Bezirk Neukölln entwickelte sich 2012 die erste berlinweite Sprach- und Lesewoche. Seitdem gibt es auch die Weddinger Sprach- und Lesewoche, die zuerst von der Bürgerstiftung Wedding und später vom Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Daniel Gollasch und dem Brauseboy Frank Sorge organisiert wurde. 2014 gab es rund 30 Veranstaltungen.

Quelle: QM Brunnenviertel-Ackerstraße, Text: Andrei Schnell


Brunnenviertel: Das Kiezmagazin kommt zurück

Das Kiezmagazin im Brunnenviertel steht vor einem Neustart. Im Juli nimmt die bereits bestehende Bürgerredaktion ihre redaktionelle Arbeit auf. Im Herbst soll die erste Ausgabe erscheinen.

Das neue Magazin, dessen Titel noch nicht feststeht, ist aus dem „brunnen ¼“ entstanden, das von 2011 bis 2013 im Brunnenviertel erschienen ist. Damals hatten bereits einige Nachbarn in der Publikation der beiden Quartiersmanagements Artikel veröffentlicht. Nach dem Ende der Förderung hat sich die Gruppe von ehrenamtlichen Schreibern um Kiezreporterin Dominique Hensel weiter regelmäßig getroffen, um sich auszutauschen. Dabei ist die Initiative auf inzwischen fast 20 Schreiber und Fotografen angewachsen.

Nun erhält die Initiative Fördermittel aus dem Programm „Soziale Stadt“. Das Bürgerzeitungsprojekt beginnt offiziell im Juli. Bis zum Auslaufen der finanziellen Unterstützung Ende 2017 sollen zehn Ausgaben des neuen, alten Kiezmagazins erscheinen. Jeder Bewohner, Nachbar oder Aktive aus dem Brunnenviertel ist eingeladen, sich mit Themen oder anderen Ideen an die Bürgerredaktion zu wenden.

Koordiniert wird die Bürgerredaktion durch Kiezreporterin Dominique Hensel und Ann-Kathrin Mätzold. Dominique Hensel ist freiberufliche Journalistin, im Soldiner Kiez leitete sie bereits die ehrenamtliche Redaktion des „Soldiner“. Ann-Kathrin Mätzold ist Mitbetreiberin des Cafés freysinn in der Jasmunder Straße. Die Kulturwissenschaftlerin hat ebenfalls journalistische Erfahrungen. Die Unterstützung der Kiezredaktion ist ein Projekt des Quartiersmanagements Brunnenviertel-Brunnenstraße, das mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“ gefördert wird.

Kontakt zur Kiezredaktion: Dominique Hensel, E-Mail: kiezreporterin@gmx.de, Telefon: (0163) 6 87 12 76

Quelle: QM Brunnenviertel-Brunnenstraße, Text: Dominique Hensel


Parole kunterbunt: Kreative Sommerferien im Kindermuseum Labyrinth

Unter dem Motto "Bring Farbe in die Stadt!" bietet das Kindermuseum Labyrinth in der Osloer Straße vom 20. Juli bis zum 30. August ein kreatives Sommerferienprogramm für Kinder an.

"Kinder bringen Farbe in die Stadt! Mit abwechslungsreichen Workshops und wilden Spielen werden die Sommerferien zum kunstvollen Vergnügen – und kreativ von klitzeklein bis „kartongigantisch“.

Sechs Wochen, sechs Workshops: Es entstehen Skulpturen aus Gerümpel, Fantasie-Gedanken flitzen durch die Stadtluft, farbenfrohe Gesichter werden in Szene gesetzt und die Stadt verwandelt sich in eine Galerie. Ob bei Regen oder Sonnenschein, im begrünten Innenhof des Museums oder in der Museumshalle: Kunterbuntes Getümmel und „Urban Unfug“ sind im Labyrinth Kindermuseum Berlin garantiert!

Für Kinder von 3 bis 11 Jahren. Das Ferienprogramm ist im Eintrittspreis zur aktuellen Ausstellung „Platz da! Kinder machen Stadt“ enthalten."

Einzelheiten zu den Workshops finden sich auf der Website des Kindermuseums.

------------------------------

Das Kindermuseum Labyrinth bietet während der Sommerferien Praktikumsplätze im Bereich Pädagogik an. Interessenten finden nähere Infos hier.

Grafik: Kindermuseum Labyrinth


Gutes Wedding - schlechtes Wedding, Folge 99: Honeymoon in Hassleben

Das passt zur Urlaubszeit: "Gutes Wedding - schlechtes Wedding", die beliebte Sitcom des Prime Time Theaters in der Müllerstraße, geht in der 99. Folge auf's Land: Honeymoon in Hassleben. Darum geht's:

"Üwele und Jutta machen ihre Flitterwochen in der Uckermark, auf einem Bio-Bauernhof beim Bauern Siggi in Kaakstedt. Der erwartet die Frischvermählten mit seiner neuen Geschäftsidee: Öko-Tourismus! Hoffnungsvoll reisen die gestressten Großstädter mit dem eMobil an. Doch bald schon geschehen merkwürdige Dinge, und da ist auch noch "Vati" Gottlieb Horwarth. Der hat den Nachbarhof und eine Riesenwut auf Siggi und die Prenzlwichser!"

GWSW Folge 99, frisch und fairtrade, nur im Prime Time Theater in der Müllerstr. 163 (Nähe S-/U-Bahn Wedding). Im Juli sind noch für sehr viele Termine freie Plätze reservierbar - der Sommer hat auch in der Stadt seine Vorteile.

Foto: Prime Time Theater


Impressum

Ralf Wieland
SPD-Fraktion im
Abgeordnetenhaus Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin

Tel. 0 30 / 23 25 - 22 22

E-Mail: info@ralf-wieland.de
Web: www.ralf-wieland.de

 

Bürgerbüro am Gesundbrunnen

Bellermannstr.19a
13357 Berlin

Tel. 0 30 / 64 31 23 20

Öffnungszeiten: Di & Do 14-20 Uhr, Fr 10-14 Uhr

Stadtplan

Meine nächsten persönlichen Sprechstunden im Bürgerbüro finden Sie auf meiner Website.

Wenn Sie den Newsletter zuküftig nicht mehr erhalten möchten, schicken Sie bitte eine kurze Mail mit dem Stichwort "Abbestellung" sowie ggf. mit Angabe der für den Versand des Newsletters verwendeten Mailadresse an newsletter@ralf-wieland.de.

Zur Website von Ralf Wieland